Vernetzte Visionen verwirklichen, 3. bis 4. Mai 2016 in Berlin, Langenbeck-Virchow-Haus
Teilen
17. März | 16:45 - 18:15 Uhr

Interprofessionelle Zusammenarbeit 5.0:
Neue Gesundheitsberufe, interprofessionelle Qualifizierung und Versorgungsrealität

Wie gelingt es, dass Patienten mit vielschichtigem Versorgungsbedarf tatsächlich Zugang zu unserem ausdifferenzierten Versorgungsangebot erhalten? Eine mögliche Lösung sind interprofessionell agierende Lotsen, die den Patienten durch unser komplexes Gesundheitswesen führen. Der Workshop gibt auf der Grundlage einer Studie zum Versorgungsmanagement durch Patientenlotsen einen Überblick, gefolgt von zwei Beispielen aus der Praxis.

Der Physician Assistant in der ambulanten Versorgung

Dr. Volker Eissing

Geschäftsführer des MVZ Birkenallee GmbH, Papenburg

Patientenlotsen - wie sie Versorgung unterstützen und im System etabliert werden können

Dr. Grit Braeseke

Leiterin des Bereichs Pflege der IGES Institut GmbH, Berlin

Bezugtherapeuten - interprofessionell koordinierte, teilhabeorientierte Neurorehabilitation in ambulanter Versorgungsrealität

Jürgen Langemeyer

Gründer und Vorsitzender der Patientenorganisation Schlaganfall-Ring Schleswig-Holstein e. V., Kiel

Mit Zusatzqualifizierung Gesundheit fördern: Interprofessionelle Gesundheitslotsen im Werra-Meißner-Kreis

Dr. h. c. Helmut Hildebrandt

Vorstandsvorsitzender der OptiMedis AG, Hamburg

Moderation

Elke van Alen

Leiterin des Netzwerks Kindertherapie Hamburg-West

Gunhild Leppin, MBA

Projektmanagerin im Gesundheitsmanagement der BERLIN-CHEMIE AG

Kongress für Gesundheitsnetzwerker | Programmstand: 13.02.2020
Ergänzungen und Änderungen vorbehalten.

nach oben