Vernetzte Visionen verwirklichen, 3. bis 4. Mai 2016 in Berlin, Langenbeck-Virchow-Haus
Teilen

Programm

 

16. März 2021
17. März 2021

17. März | 08:55 - 09:00 Uhr
08:55 - 09:00 Uhr

Eröffnung und Begrüßung

Sascha Schiffbauer

mehr Informationen
Moderation

Sascha Schiffbauer

Moderator, Köln

17. März | 09:00 - 10:00 Uhr
09:00 - 10:00 Uhr

Breakfast Session - Der kompakte Rückblick
auf Tag 1

Iris Laser

mehr Informationen

Zusammenfassung der Veranstaltungen des ersten Tags
•Die ePA – ist der Patient Herr seiner Daten?
• Die Videosprechstunde 2021 - Gekommen um zu bleiben?
•Das neue Normal – digital? Trends der Digitalisierung und Bezug zur Versorgungen
•Digitalisierung in der Praxis – wo stehen wir? Best-Practice-Ansätze für die Versorgung
•Krankenhauszukunftsprogramm: Treiber der digitalen Transformation?

Moderation

Iris Laser

Referentin im Gesundheitsmanagement der BERLIN-CHEMIE AG, Weimar (Lahn)

17. März | 10:00 - 10:30 Uhr
10:00 - 10:30 Uhr

Home-Monitoring - ein Ansatz zur Steuerung von Patientengruppen?

Prof. Dr. Arno Elmer, LL.M.

Dr. Jacqueline Detert

Jens Miedke

mehr Informationen

Digitale Assistenzsysteme rücken immer mehr in den Fokus der Versorgung. Sie ermöglichen eine erweiterte Vor-Ort Versorgung, verbinden die Menschen mit Institutionen der Gesundheitsversorgung, entlasten die an der Versorgung Beteiligten und ermöglichen den Patient:innen ein selbstbestimmtes Wohnen im eigenen Umfeld. Innerhalb der Veranstaltung soll aufgezeigt werden, wie digitale Assistenzsysteme in das häusliche Umfeld integriert werden können und welcher Nutzen für Patient:innen und Behandler:innen entsteht. Daneben wird es Einblicke zur praktischen Umsetzung und den damit verbundenen Herausforderungen geben.

Kurzvorträge und Diskussion

Prof. Dr. Arno Elmer, LL.M.

Leiter der Forschungsgruppe E-Health der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gGmbH; Gründer und Geschäftsführer der IHP – Innovation Health Partners GmbH und Better@Home Service GmbH, Berlin

Dr. Jacqueline Detert

Niedergelassene Fachärztin für Innere Medizin, Rheumatologie und Ärztliches Qualitätsmanagement der Rheumatologisch-immunologischen Arztpraxis Templin

Moderation

Jens Miedke

Manager im Gesundheitsmanagement der BERLIN-CHEMIE AG, Ludwigshafen

10:00 - 10:30 Uhr

ePA + DiGA: Wo stehen wir, und wo wollen wir hin?

Kornell Adolph

Noah Lorenz

Ekkehard Mittelstaedt

Frank Stratmann

mehr Informationen

Daten aus der DiGA sollen künftig in die ePA, beide Instrumente sollen interoperabel sein. Welche Voraussetzungen müssen DIGA erfüllen, um diesem Anspruch künftig gerecht zu werden? Wie kann in der ePA eine gute Information ankommen?
Gespräch zu den Anforderungen und Möglichkeiten von ePA und DiGA mit:

Im Dialog mit

Kornell Adolph

Programmleiter Digitalisierung, Innovation und Transformation der AOK PLUS, Dresden

Noah Lorenz

Gründer und Geschäftsführer der mementor DE GmbH, Leipzig

Ekkehard Mittelstaedt

Geschäftsführer der MGS Meine-Gesundheit-Services GmbH

Moderation

Frank Stratmann

Mitglied des Vorstands und Community Managements des Bundesverbandes Internetmedizin e. V.; Director Hospital & Health der Edenspiekermann Holding AG, Berlin

10:00 - 10:30 Uhr

Arztnetze für die Weiterbildung - was hat funktioniert, was nicht?

Hans-Joachim Tauch

Christina Möllmann

Sven Stachowski

mehr Informationen

Ärztenetze versuchen durch regionale Weiterbildungsverbünde die ambulanten und stationären Abschnitte der ärztlichen Weiterbildungszeit optimal aufeinander abzustimmen. So sichern sie die medizinische Versorgung der Zukunft in ihrer Region und bilden ihre eigenen Praxisnachfolger aus.

Kurzvorträge und Diskussion

Ärztenetz Ostsachsen: Was leisten Netze für die Weiterbildung junger Ärzte, welche Modelle gibt es?

Hans-Joachim Tauch

Prokurist und Netzmanager der Ärzte-Netz Ostsachsen eG, Niesky

Weiterbildungskonzept des Praxisnetzes Herzogtum Lauenburg für Ärzte und medizinisches Fachpersonal

Christina Möllmann

Stellvertretende Geschäftsführerin der Praxisnetz Herzogtum Lauenburg Management GmbH, Mölln

Moderation

Sven Stachowski

Referent im Gesundheitsmanagement der BERLIN-CHEMIE AG

10:00 - 10:30 Uhr

Digital Health im Kontext integrierter telemedizinischer Versorgung

Wolfgang Weber

Katrin Berger

Anne-Kathrin Klemm

Prof. Dr. David Matusiewicz

mehr Informationen

Die Versorgung chronisch kranker und häufig multimorbider Patienten ist eine große Herausforderung der Regelversorgung. Häufig führen eine mangelnde Gesundheitskompetenz, eine schlechte Therapie-Adhärenz und ein nicht krankheitsgerechter Lebensstil zur Überforderung der Patienten und letztlich einer Entgleisung der eigenen Gesundheitssituation. Digitale Anwendungen können zwar Abhilfe leisten, doch wie viele Apps sind einem multimorbidem Patienten zumutbar? Zudem belegen Studien, dass digitale Anwendungen besonders genutzt werden, wenn diese persönlich begleitet werden. Mit der smarten Gesundheitsplattform Thieme Coach werden dem Patienten nur die erkrankungsspezifischen Inhalte in einer App ausgespielt, die er benötigt. Hiermit kann der Patient u.a. seine Vitalparameter telemedizinisch übertragen, Tagebücher führen oder einen Medikationsplan pflegen. Somit benötigt er nur eine Lösung statt vieler Einzellösungen. Integriert in ein persönliches telemedizinischen Coaching unterstützt die individuell konfigurierte App Betroffene digital, Ihre gesundheitliche Situation zu managen. Durch das dahinterliegende Portal wird auch die Informationstransparenz zwischen Patient, Arzt, Coach oder weiterer Gesundheitsakteure gefördert und eine innovative Versorgung implementiert.

Impulsvorträge und Diskussion

Wolfgang Weber

Geschäftsführer der Thieme TeleCare GmbH, Stuttgart

Katrin Berger

Abteilungsleiterin der Debeka Krankenversicherungsverein a. G., Rostock

Anne-Kathrin Klemm

Abteilungsleiterin Politik des BKK Dachverbandes e. V., Berlin

Moderation

Prof. Dr. David Matusiewicz

Dekan Gesundheit & Soziales und Direktor des Instituts für Gesundheit & Soziales der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gGmbH, Essen

17. März | 10:30 - 10:45 Uhr
10:30 - 10:45 Uhr

Pause

17. März | 10:45 - 11:15 Uhr
10:45 - 11:15 Uhr

Datensouveränität: Welche Chancen und Risiken ergeben sich für die Versorgung?

Marina Weisband

Christian Klose

Prof. Dr. Dr. Christian Dierks

Sascha Schiffbauer

mehr Informationen
Kurzvorträge und Diskussion

Marina Weisband

Leiterin des Projekts aula von politik-digital e. V., Berlin

Christian Klose

Leiter der Unterabteilung Telematik, gematik und E-Health im Bundesministerium für Gesundheit, Berlin

Prof. Dr. Dr. Christian Dierks

Mitgründer und Fachanwalt für Sozial- und Medizinrecht der Dierks+Company, Berlin

Moderation

Sascha Schiffbauer

Moderator, Köln

17. März | 11:15 - 11:30 Uhr
11:15 - 11:30 Uhr

Pause

17. März | 11:30 - 12:00 Uhr
11:30 - 12:00 Uhr

Entwicklungen rund um die interprofessionelle Zusammenarbeit 5.0

Eva-Maria Beck

Christina Möllmann

Elke van Alen

Gunhild Leppin, MBA

mehr Informationen

Interprofessionelle Zusammenarbeit ist in aller Munde. In diesem Workshop wollen wir aufzeigen, was unter interprofessioneller Zusammenarbeit verstanden wird, welche Herausforderungen diese mit sich bringt und welche Effekte davon zu erwarten/zu erkennen sind. Und wie steht es darum in der Praxis? Anhand eines Praxisbeispiels werden exemplarisch die dortigen Erfahrungen mit der interprofessionellen Zusammenarbeit aufgezeigt.

Kurzvorträge und Diskussion

Komplexen Versorgungssituationen interprofessionell begegnen

Eva-Maria Beck

Leiterin des Bachelorstudiengangs Interprofessionelle Gesundheitsversorgung der Alice Salomon Hochschule Berlin

Professionelles Case-Management - Versorgung Diabetisches Fußsyndrom

Christina Möllmann

Stellvertretende Geschäftsführerin der Praxisnetz Herzogtum Lauenburg Management GmbH, Mölln

Moderation

Elke van Alen

Zukunftsrätin von ZipT, der Zukunftsinitiative interprofessionelle Therapie, Lübeck; Leiterin des Netzwerks Kindertherapie Hamburg-West

Gunhild Leppin, MBA

Projektmanagerin im Gesundheitsmanagement der BERLIN-CHEMIE AG

11:30 - 12:00 Uhr

Wohnortnah: Ärztliche Versorgung der Zukunft

Dr. Tobias D. Gantner, MBA, LL.M.

Thomas Rampoldt

Dr. Peter Voß

mehr Informationen

Insbesondere im ländlichen Raum stehen immer weniger ärztliche und nichtärztliche Therapeuten wohnortnah zur Verfügung. Da die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung zur Daseinsvorsorge gehört, sind hierfür neue Ideen, Impulse und Denkansätze notwendig. Dazu gehören unter anderem Delegation, innovative telemedizinische Konzepte und Vernetzung sowie Kooperation mit allen Gesundheitsberufen. Im Rahmen dieses Workshops werden zwei innovative Ansätze vorgestellt, die Projekte zur Sicherstellung einer wohnortnahen Versorgung und ihre Herausforderungen beschreiben.

Kurzvorträge und Diskussion

Ohnearzt und doch nicht ohne Arzt

Dr. Tobias D. Gantner, MBA, LL.M.

Gründer und Geschäftsführer der HealthCare Futurists GmbH, Köln

Regionale Versorgung neu gestalten

Thomas Rampoldt

Geschäftsführer der Ärztezentrum Büsum gGmbH und der Ärztegenossenschaft Nord eG, Bad Segeberg

Moderation

Dr. Peter Voß

Referent im Gesundheitsmanagement der BERLIN-CHEMIE AG, Lichtenstein

11:30 - 12:00 Uhr

Praktikerforum DiGA: Erste Erfahrungen zum Einsatz in der Praxis

Sabrina Kühn

Philipp Heimann

Sebastian Vorberg, LL.M.

mehr Informationen

Ein halbes Jahr DiGA: Welche Erfahrungen haben die Unternehmen bisher gesammelt? Wie läuft der Vertrieb in Praxen? Läuft bei der Abrechnung mit der Kasse alles rund? Und wie kommen Patientinnen und Patienten mit den DiGA klar?

Kurzvorträge und Diskussion

Erste Erfahrungen mit dem Vertrieb von DiGA

Sabrina Kühn

Strategic Project Manager Digital Health Applications der SERVIER Deutschland GmbH, München

Erste Erfahrungen mit der Antragstellung beim BfArM

Philipp Heimann

Geschäftsführer und Mitgründer der Vivira Health Lab GmbH, Berlin

Moderation

Sebastian Vorberg, LL.M.

Vorstandssprecher des Bundesverbandes Internetmedizin e. V.; Gründer und Partner der Kanzlei Vorberg.law, Hamburg

11:30 - 12:00 Uhr

Vom Netzwerk zum echten Versorgungssystem – Chancen der Digitalisierung für ein intelligentes, patientenzentriertes Behandlungsmanagement

Dr. Christoph Löschmann

Markus Müller

Dr. Christian Daxer

Madeleine Renyi

mehr Informationen
Kurzvorträge und Diskussion

Datentransfer und Kommunikation innerhalb heterogener PVS-Infrastrukturen – Klinische und organisatorische Zusammenarbeit im Versorgungsnetzwerk am Beispiel Gesundes Kinzigtal

Dr. Christoph Löschmann

Geschäftsführer der Gesundes Kinzigtal GmbH, Hausach

Patientenführung - Patientensicherheit – Abrechnung Wie ein Versorgungsnetzwerk von der Vernetzung mit digitaler Technik profitieren kann

Markus Müller

Geschäftsführer, axaris – software & systeme GmbH, Dornstadt

elpax – Erste Erfahrungen im Umgang mit elektronisch-vernetztem, patientenzentriertem Behandlungsmanagement aus Arztperspektive

Dr. Christian Daxer

Ärztlicher Beirat der Gesundes Kinzigtal GmbH, Hausach; niedergelassener Facharzt für HNO-Heilkunde, Gengenbach

Moderation

Madeleine Renyi

Projektleiterin Digitale Anwendungen, Gesundes Kinzigtal GmbH, Hausach

17. März | 12:00 - 12:15 Uhr
12:00 - 12:15 Uhr

Pause

17. März | 12:15 - 12:45 Uhr
12:15 - 12:45 Uhr

KI-Technologien in der Diabetestherapie - Möglichkeiten und Grenzen

Dr. Jens Kröger

Prof. Dr. Bernhard Kulzer

Prof. Dr. Lutz Heinemann

Winfried Keuthage

mehr Informationen

Die dynamischen Entwicklungen bei der KI führen zu einer Vielzahl von neuen Möglichkeiten in der Therapie von Erkrankungen. Innerhalb des Workshops werden unterschiedliche Ansätze der KI zur Prävention, Diagnostik und Therapie von Diabetes vorgestellt.

Kurzvorträge und Diskussion

Kann durch KI die Prävention des Typ-2-Diabetes effektiver werden?

Dr. Jens Kröger

Vorstandsvorsitzender von diabetesDE – Deutschen Diabetes-Hilfe e. V., Berlin; Niedergelassener Facharzt für Diabetologie des Zentrums für Diabetologie Bergedorf, Hamburg

Bald schon Standard: Personalisierte Diagnostik und Prognose bei Folge- und Begleiterkrankungen des Diabetes

Prof. Dr. Bernhard Kulzer

Geschäftsführer der FIDAM GmbH | Forschungsinstitut an der Diabetes-Akademie Bad Mergentheim

Auf dem Wege zur „künstlichen Bauchspeicheldrüse“ – wie KI die Therapie des Diabetes optimiert.

Prof. Dr. Lutz Heinemann

Geschäftsführender Gesellschafter der Science-Consulting in Diabetes GmbH, Neuss

Moderation

Winfried Keuthage

Facharzt für Allgemeinmedizin des MedicalCenter am Clemenshospital, Münster

12:15 - 12:45 Uhr

Einzelpraxis vs. Gesundheitsunternehmen - welche Trends sind erkennbar?

Dr. Volker Eissing

Dr. Dirk Heinrich

Dr. Ursula Hahn

mehr Informationen

Die Versorgungslandschaft ändert sich – zwar langsam aber durchaus erkennbar – in Richtung Konsolidierung. Über die Treiber dieser Entwicklung wird viel spekuliert – das reicht vom Wunsch junger Ärztinnen und Ärzte angestellt und im Team zu arbeiten, über die steigenden Anforderungen an Praxen, die von kleinen Einheiten nicht mehr erfüllt werden können bis zum Einfluss neuer Player in der ambulanten Versorgung. Wie wird sich langfristig die Versorgungslandschaft verändern, wenn die Einzelpraxis immer häufiger großen Einheiten weicht?

Kurzvorträge und Diskussion

Perspektive von Gesundheitsunternehmen in ärztlicher Hand

Dr. Volker Eissing

Geschäftsführer der MVZ Birkenallee GmbH, Papenburg

Perspektive von Einzelpraxen auf die Versorgung

Dr. Dirk Heinrich

Bundesvorsitzender des Virchowbundes – Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e. V., Berlin

Moderation

Dr. Ursula Hahn

Geschäftsführerin der OcuNet GmbH & Co. KG, Düsseldorf

12:15 - 12:45 Uhr

Elektronische Verordnung der DiGA

Henrik Emmert

Michael Martinet

Pia Maier, MBA

mehr Informationen

Next Step: elektronische Verordnung der DiGA. Der Anachronismus, eine digitale Anwendung auf Papier verordnet zu bekommen, soll möglichst schnell beendet werden. Wo stehen Hersteller, Verbände und gematik bei diesem gemeinsamen Anliegen?

Kurzvorträge und Diskussion

Herstellersicht zum Stand der Absprachen mit Kassen

Henrik Emmert

Geschäftsführer der aidhere GmbH, Hamburg

Umsetzung im Bereich Krankenkassen

Michael Martinet

Leiter des Bereichs Digitales Providermanagement der DAK-Gesundheit, Hamburg

Moderation

Pia Maier, MBA

Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Internetmedizin e. V.; Senior Consultant Digital Health der WMP HEALTHCARE GmbH, Berlin

12:15 - 12:45 Uhr

Digitales Personalmanagement 2.0: Der Online-Marktplatz für medizinisches Fachpersonal

Dr. Alexander Rhode

mehr Informationen
Vortrag

Dr. Alexander Rhode

Head of Corporate Development der doctari GmbH, Berlin

17. März | 12:45 - 13:00 Uhr
12:45 - 13:00 Uhr

Abschlussveranstaltung

16. März 2021
17. März 2021

Kongress für Gesundheitsnetzwerker | Programmstand: 09.03.2021
Ergänzungen und Änderungen vorbehalten.

nach oben