Vernetzte Visionen verwirklichen, 3. bis 4. Mai 2016 in Berlin, Langenbeck-Virchow-Haus
Teilen

16.03.2021

Von Überfälligem und neuen Chancen

Grußwort aus dem Bundesgesundheitsministerium

Zum Kongressauftakt gab es einen digitalen Kurzbesuch von Dr. Gottfried Ludewig aus dem Bundesministerium für Gesundheit. Seit drei Jahren leitet er dort die Abteilung Digitalisierung und Innovation des Gesundheitswesens.  

„Es ist das 16. Mal, dass hier im Netzwerk über die Zukunft des Gesundheitswesens diskutiert wird. Die Kongresshistorie zeigt, wie viel sich in dieser Zeit getan hat“, resümiert er zu Beginn des Grußworts. „So vieles, was heute selbstverständlich erscheint, zum Beispiel, dass eine Sprechstunde per Telemedizin möglich ist – vor drei Jahren war das regulatorisch noch nicht erlaubt, geschweige denn, vergütet. Die behandelnde Telemedizin im Erstkontakt wurde erst 2018/19 auf den Weg gebracht.“ Wie überfällig manche Themen waren – und teilweise heute noch sind –, habe sich auch im Rahmen der Pandemie gezeigt: So habe sie deutlich gemacht, wie wesentlich die Verfügbarkeit von Daten ist, um die bestmögliche Gesundheitsversorgung zu ermöglichen.  

Neudefinition der Datennutzung  

„Datenanalyse ist kein Selbstzweck, sondern dient dazu, eine Krankheit besser behandeln, erkennen und vielleicht auch heilen zu können“, betont Ludewig. Für den Zugang zur bestmöglichen Therapie sei eine Neudefinition der Datennutzung in Deutschland und im europäischen Kontext wünschenswert – und die Haltung, Daten als etwas Gutes zu betrachten, statt als etwas Bedrohliches. In der Reflektion der Krise zeige sich auch, wo die Punkte liegen, die an einer stärkeren Datennutzung hindern, fährt er fort und verweist auf Reibungsverluste, die durch Uneinheitlichkeit entstehen: Zum Beispiel aufgrund von 16 verschiedenen DSGVO-Interpretationen der Bundesländer oder aber heterogene, inoperable IT-Systeme innerhalb von Krankenhäusern. Zugleich habe sich aber auch – Stichwort Corona-Impfstoffentwicklung – gezeigt, wo die großen Chancen einer konstruktiven Zusammenarbeit liegen.

Zur Person

Dr. Gottfried Ludewig übernahm 2018 die Leitung der neu geschaffenen Abteilung für Digitalisierung im Bundesgesundheitsministerium. Zuvor war der CDU-Politiker Unternehmensberater bei PriceWaterhouse Coopers und Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses.

nach oben